Miet- und Pachtrecht

Das Miet- und Pachtrecht bildet in unserer Kanzlei eine Schnittstelle zur Zwangs- und Immobilienverwaltung.

Wir entwerfen und überarbeiten Miet- und Pachtverträge. Wir übernehmen die Vertretung in Miet- und Pachtstreitigkeiten. Dabei begleiten wir unsere Mandanten umfassend und beraten über Streitvermeindungsstrategien. Umfassende und fundierte Kenntnisse aller Teilbereiche und Facetten des Miet- und Pachtrechts sind selbstverständlich. Hierzu gehören Räumungsverfahren genauso wie die Betriebs- und Nebenkostenabrechnungen.


Achtung! - Fristenfalle im Mietrecht

05.05.2014 | Jörg Schröder

"Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt 3 Jahre" - diese gesetzliche Regelung des § 195 BGB trifft auf alle verjährungsrelevanten Sachverhalte zu, soweit sie nicht einer anderen gesonderten gesetzlichen Regelung unterfallen. Die regelmäßige Verjährungsfrist beginnt mit dem Schluss des Jahres, indem der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger und der Schuldner Kenntnis hiervon erlangen. Für Mietzinsen heißt dies, dass beispielsweise der Märzmietzins 2014 vom Vermieter gerichtlich geltend zu machen wäre bis zum 31.12.2017 (3

Keine Pflicht zur Ausstellung einer Mietzahlungsbescheinigung durch Vermieter

16.01.2014 | Jörg Schröder

Vermieter sind grundsätzlich nicht verpflichtet, eine sogenannte Mietzahlungsbescheinigung oder Mietschuldenfreiheitsbescheinigung auszustellen. Dies wurde in der Vergangenheit zwar als mietvertragliche Nebenpflicht angesehen, die höchstrichterliche Rechtsprechung hat sich hierzu jedoch geändert.

Da der ausgezogene Mieter einem neuen Vermieter mit Mietvertrag und Kontobelegen jederzeit seine Erfüllung der Zahlungspflichten nachweisen kann, besteht keine Erklärungspflicht. Auch sollte eine solche Erklärung dann zumindest richtig und

Verkehrslärm und Mietminderung

15.01.2013 | Adina Perczynski

Der BGH hatte sich jüngst mit der Frage zu beschäftigen, unter welchen Voraussetzungen angenommen werden kann, dass Vermieter und Mieter stillschweigend die bei Vertragsabschluss gegebene geringe Belastung durch Verkehrslärm als vertragsgemäßen Zustand der Wohnung vereinbart haben, mit der Folge, dass die Miete bei einer Zunahme des Verkehrslärms gemindert sein kann.

Nach der Entscheidug des VIII. Zivilsenats des BGH reiche es nicht aus, dass der Mieter bei Vertragsabschluss die verhältnismäßig geringe Belastung durch Verkehrslärm

Berücksichtigung von Mietminderung bei Betriebskostenabrechnung

13.04.2011 | Jörg Schröder

In einem Urteil des BGH vom 13.04.2011 hat sich dieser mit der Berücksichtigung einer (berechtigten) Minderung der Miete bei der jährlichen Betriebskostenabrechnung befasst.

In der Vergangenheit hatte der BGH bereits entschieden, dass sich eine prozentuale Mietminderungsberechtigung grundsätzlich auf der Basis des Gesamtmietzinses (Kaltmiete zuzüglich Nebenkosten) berechne. Nunmehr stellt der BGH ausdrücklich klar, dass entgegen der Auffassung der mietrechtlichen Kommentarliteratur diese Mietminderung auch nach Abrechnung der


Geänderte Öffnungszeiten

07.08.2018

Unsere Büros bleiben am 16. und 17.08.2018 geschlossen. Am 20.08.2018 sind wir wie gewohnt wieder für Sie da.

Recht auf Bildung gibt keinen durchsetzbaren Anspruch auf Unterrichtserteilung

07.08.2018

Zum Start des neuen Schuljahres ist erneut von Lehrermangel und drohenden Unterrichtsausfällen die Rede. Gerade bei

Beförderungen und Organisationsermessen des Dienstherrn

20.11.2017

In einem Beschluss vom 14.11.2017, Az. 1 M 106/17 hatte sich das OVG Magdeburg erneut mit Fragen zum

Erstattungspflicht von Mehrkosten einer Grundstückszufahrt

20.10.2017

Das OVG Magdeburg hat eine Entscheidung des VG Halle bestätigt, nach der eine Vergütungspflicht des

Rechtsanwalt Guido Kutscher neuer Präsident der Rechtsanwaltskammer des Landes Sachsen-Anhalt

13.04.2017

Der Vorstand der Rechtsanwaltskammer des Landes Sachsen-Anhalt hat mit Wirkung zum 01.04.2017 Herrn Rechtsanwalt Guido

© 2018 KUTSCHER RechtsanwälteImpressum Datenschutzerklärung Gestaltung Artkolchose